Gamaschen neu interpretiert

 
 
 
Das Comeback der Gamasche, Foto Modell B-4-You 2009/2010Im  Herbst-Winter 2009/2010  erleben Gamaschen ein Comeback!
 
Gamaschen sind Überstrümpfe ohne Sohle.  Man kennt Gamaschen bereits seit dem 17.Jh . Damals waren Gamaschen aber kein modischer Schnickschnack sondern praktisches Bekleidungsstück. Die Menschen trugen sie um ihre Schuhe vor Schmutz zu bewahren und sich vor der Kälte zu schützen.
 
In den 1930-er Jahren gehörten Gamaschen zur eleganten Garderobe eines jeden Gentlemans. Die Damenwelt entdeckte sie in gestrickter Ausführung als modisches Accesoires in den 60-er und 70-er Jahren wieder.  Sie kamen als ellenlange, farbige Strickstulpen daher, die über Stiefel gezogen zu engen Jeans und Mini getragen wurden. Und als Jane Fonda in den 80-er Jahren mit Aerobic zum Workout rief, eroberten wadenlange Stulpen die Welt.
 
In den vergangenen Jahren konnte man Gamaschen immer mal wieder in der Kombination mit High-Heels auf den Laufstegen sehen. Jetzt sind sie auch zu Stiefeln wieder da. Gamaschen sind aus Leder, Velours, Jeans, Filz oder Strick und sorgen für mollig warme Beine und neugierige Blicke, denn sie sehen einfach super aus.


Weiteres zum Thema:  

Trends: Taschen und Accessoires

  
Omoda Banner 300 x 250
The Shoeroom von FORZIERI.COM
  
  
 Trend
No articles match criteria.
 Magazin
[title] - Wissen Sie, was D´Orsay Pumps oder Pony-Heels sind? Um beim nächsten Schuhkauf im Begriffschaos gerüstet zu sein, geben wir in unserem Schuhlexikon einen Überblick über die verschiedenen Damen-Schuhmodelle und Schuharten.

Who is Who: Schuhmodelle auf einen Blick

Wissen Sie, was D´Orsay Pumps oder Pony-Heels sind? Um beim nächsten Schuhkauf im Begriffschaos gerüstet zu sein, geben wir in unserem Schuhlexikon einen Überblick über die verschiedenen Damen-Schuhmodelle und Schuharten.weiter