Mehr als 80% der Deutschen tragen  Schuhe, die nicht richtig passen

Der Deutsche Fußreport ist die erste Fußmess-Studie an Erwachsenen seit fast 50 Jahren. Das groß angelegte Forschungsprojekt belegt, dass 80% der Deutschen Schuhe tragen, die nicht richtig passen. Das Schlimme daran ist, dass dies den meisten Menschen gar nicht bewusst ist. 


  Passende Schuhe sind wichtig für das Körperliche Wohlbefinden

Der Deutsche Fussreport

Insgesamt 10.400 Füße wurden für den Deutschen Fußreport untersucht – es ist die größte Fußmess-Aktion der Bundesrepublik. Das Deutsche Schuhinstitut (DSI) und der Bundesverband der Deutschen Schuhindustrie (HDS) veröffentlichten im  August 2010 die Ergebnisse. Im Rahmen des Forschungsprojektes wurden mit dem renommierten Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens (PFI) und mit dem Bekleidungsphysiologischen Institut Hohenstein die Füße von 3.398 Frauen und 1.585 Männern untersucht. Die Probanden wurden zufällig in Schuhgeschäften, Betrieben, Arztpraxen und Universitäten an 57 Orten quer durch Deutschland angesprochen, um einen repräsentativen Querschnitt zu erhalten. „Wir haben bei jeder Testperson beide Füße mit einem 3D-Scanner von der kleinen Zehe bis zum Knie vermessen“, erklärt die Studienleiterin, Dr.Monika Richter. Auch Alter, Körpergröße und Gewicht wurden aufgenommen.
 

Ergebnis der bundesdeutschen Fussmessaktion               Schuhgrößen Männer. Ergebnis der bundesdeutschen Fussmessaktion

Häufigste Größen bei Frauen sind 38 und 39, die meisten Männer tragen 42. Regionale Unterschiede bezüglich der Fußgröße wurden nicht festgestellt.

Menschen werden größer, Füße nicht!
Die Deutschen sind während der letzten Jahrzehnte größer und fülliger geworden. Weil sich dadurch auch die Anforderungen an unsere Kleidung geändert haben, wurden die Kleidergrößen immer wieder angepasst, zuletzt erst 2009. Das trifft allerdings nicht auf die Schuhgrößen zu. Dort stammen die letzten publizierten Ergebnisse von repräsentativem Charakter aus dem Jahr 1966, als in der DDR die Füße von 4.150 Menschen vermessen wurden. „Darum war ein Ziel unserer groß angelegten Studie herauszufinden, ob nicht nur die Menschen, sondern auch ihre Füße größer geworden sind“, sagt Dr. Richter. Ihre Antwort: „Nein. Obwohl die jüngeren Frauen im Durchschnitt größer sind als die älteren Generationen, bleibt die durchschnittliche Fußlänge konstant. Das gilt auch für die Männer“, so Dr. Richter. Häufigste Größen bei Frauen sind 38 und 39, die meisten Männer tragen 42. Regionale Unterschiede bezüglich der Fußgröße wurden nicht festgestellt.
Die Füße der Deutschen werden breiter
Allerdings haben die Untersuchungen ergeben, dass sich Volumen, Breite und Umfang der Füße vergrößert haben.  Deshalb ist ein deutlich größeres Weitenangebot als bisher erforderlich. Um alle Füße mit der richtigen Schuhweite versorgen zu können, wären in jeder Größe ca. 17 Weiten erforderlich. Das können weder die Schuhindustrie noch der Handel realisieren.  Dennoch sind innovative Veränderungen von Nöten. Im Rahmen eines weiteren Forschungsprojektes sollen neue Weitenkonzepte gesucht werden, die eine breitere Versorgung mit passenden Schuhen zu annehmbaren Preisen ermöglichen.
Zwei Drittel der Deutschen tragen zu große Schuhe
Weiterhin belegt die Studie, dass nur bei einem Fünftel der Probanden die Schuhgröße, die am häufigsten gekauft wird, auch mit der anatomisch korrekten übereinstimmt. Rund 82 Prozent kaufen und tragen Schuhe in einer Größe, die nicht ihren Maßen entspricht. Dabei wählen die Deutschen mehrheitlich zu große Schuhe, insbesondere die Männer. 75 Prozent von ihnen laufen in zu großen bzw. zu langen Schuhen, bei den Frauen sind es 60 Prozent. Zu kleine Schuhe tragen laut Studie 20% der Frauen und 12% der Männer. Das liegt einerseits daran, dass kaum Weitenkennzeichnungen zu finden sind, andererseits stimmen aber auch die angegebenen Größen manchmal nicht mit der im Schuh nutzbaren Länge überein.  Um der Problematik entgegenzuwirken, gibt es bereits internationale Bemühungen zur Standardisierung von Schuhgrößen und Schuhweiten.
 

Lese-Tipp: Passende Schuhe Gesunde Füße

Dr. Norbert Becker:  Warum Schuhe weder zu groß noch zu klein sein dürfen  zum Artikel  

 

Schuhe müssen passen

In den Industriestaaten leiden 60 Prozent der Erwachsenen an Fußproblemen, obwohl 98 Prozent von ihnen mit gesunden Füßen zur Welt kommen. „Experten gehen davon aus, dass falsches Schuhwerk die Hauptursache dafür ist “, sagt Dr. Monika Richter. Schuhe müssen vor allem in der Länge passen, aber auch die Weite spielt eine wichtige Rolle. Viele Verbraucher wissen zu wenig über die Auswirkungen von schlecht sitzenden Schuhen. Um die Gesundheit erwachsener Füße zu erhalten, hat sich die Initiative "Passender Schuh" zum Ziel gesetzt, über Füße, Schuhe und deren richtigen Sitz zu informieren. 

Schuhe die zu Ihnen passen

 Initiative "Passender Schuh"  Worauf es beim Schuhkauf ankommt.  zum Artikel  

 



Weiteres zum Thema:  

Lexikon

  
  
  
 Trend
No articles match criteria.
 Magazin
[title] - Spätestens wenn der Frühling Einzug hält, freuen wir uns auf frische Farben und neue Trends im Schuhschrank. Im kommenden Sommer dürfen wir uns auf ein Comeback der kräftigen Farben freuen.
Trend

Schuhmode 2018: Trendfarben Fruehling-Sommer

Spätestens wenn der Frühling Einzug hält, freuen wir uns auf frische Farben und neue Trends im Schuhschrank. Im kommenden Sommer dürfen wir uns auf ein Comeback der kräftigen Farben freuen. weiter