Fußgesundheit fängt bei den Schuhen an 

Gute Schuhe spielen für unsere Füße eine größere Rolle als man vielleicht vermutet. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass Ihre Füße Höchstleistungen erbringen? Die Füße sind Grundlage der gesamten Körperstatik und damit ein wichtiger Teil des Bewegungsapparates. Den lieben langen Tag tragen sie uns durchs Leben. Ganz gleich, ob wir 50 oder 150 Kilogramm wiegen. Fast alle Menschen kommen mit gesunden Füßen zur Welt, aber ungefähr 60 % der Bevölkerung in den Industriestaaten klagen über Fußprobleme mit weitreichenden gesundheitlichen Folgen. 

 

 

Was Sie über gesunde Schuhe wissen sollten

Modebewusstsein und orthopädische Gesichtspunkte gehen nicht immer miteinander einher. Schuhe, die zu klein, zu groß, zu eng oder zu weit sind haben einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit. Nach Auffassung von Experten sind viele Gesundheitsbeschwerden auf falsches Schuhwerk zurückzuführen. Auch für Rücken- und Schulterbeschwerden können falsche Schuhe verantwortlich sein. Dass zu kleine Schuhe dem Fuß nicht gut tun, ist den meisten Menschen bekannt, jedoch sind zu große Schuhe nicht weniger schädlich. Den meisten Menschen ist jedoch gar nicht bewusst, dass sie in Schuhen herumlaufen, die ihnen nicht richtig passen. Aufgrund fehlender Weitenangaben, wird die Schuhgröße beim Kauf oft nur mit der Länge gleich gesetzt. So wird dann auch mal ein zu weiter oder zu enger Schuh durch eine kleinere oder größere Nummer passend gemacht. >> Dr. Becker: Warum Schuhe weder zu groß noch zu klein sein dürfen


Gesunde Schuhe stabilisieren den Bewegungsapparat. Schlecht sitzende Schuhe dagegen können den gesamten Körper aus dem Gleichgewicht bringen, denn sie verursachen Fehlstellungen der Füße, die die Wirbelsäule ausgeglichen muss. Die Folge sind oft Haltungsprobleme, Verspannungen, Kopfschmerzen sowie Knie,-, Hüft,- oder Rückenschmerzen. Sogar bis zu den Nerven im Gehirn können sich Fußprobleme auswirken. Leider sind inzwischen auch mehr und mehr Kinder und Jugendliche betroffen.


Entscheidend ist die richtig Passform, die idealerweise auf die Anatomie des Fußes  und den persönlichen Bewegungsrhythmus abgestimmt ist. Solche Schuhe machen jede Bewegung des Fußes mit, ohne einzuengen oder zu drücken und geben dem Fuß gleichzeitig den nötigen Halt. Erstaunlicherweise laufen 80 % der Deutschen mit zu großen oder zu kleinen Schuhen herum, ohne es zu wissen. Ob zu weit, zu lang oder zu kurz: Die Ergebnisse des Deutschen Schuhreports belegen: 80% der Deutschen tragen falsche Schuhe.  Deshalb haben sich unter dem Gütezeichen „Gesunde Schuhe“ bundesweit Fachhändler zusammengeschlossen, die zur Bewegungs-Analyse Diagnostiksysteme wie Fußscan, Messfolien, Pedographie verwenden. Eine Liste aller Gesunde-Schuhe-Fachhändler findet man auf der Homepage von Gesunde-Schuhe.com. Auch rückenfreundliche Schuhe unterstützen die natürliche Fuß- und Gangform und wirken in verschiedener Hinsicht präventiv.  Auf der Homepage agr-ev.de (Aktion gesunder Rückern) gibt es eine Liste AGR-zertifizierter, ergonomischer Produkte - u.a. auch Schuhe - sowie viele weitere nützliche Informationen und Adressen zum Thema.

 

Tipps zum Schuh-Kauf 

Nicht jeder kann sich den Luxus individuell gefertigter Maßschuhe leisten. Dennoch ist es wichtig, beim Schuhkauf darauf achten, dass die Schuhe so gut wie möglich zur Anatomie der Füße passen und den persönlichen Bedürfnissen entsprechen. Nur dann können Schuhe das Gleichgewicht und die Haltung verbessern, Schmerzen reduzieren und die Muskelaktivität verbessern.
 

  • Schuhe müssen die richtige Länge (Schuhgröße) und Breite (Weitensymstem) haben. Im Zweifelsfall misst der Fachhändler  exaxt nach
  • Die Schuhform soll sich an der Fußform orientieren und darf die Füße nicht einengen
  • Die Schuhe sollen durch eine stabile Fersenform den Gang stabilisieren.
  • Das Fußbett sollte stimulierend auf die Fußsohle wirken. Wechselfußbette können individuell angepasst werden.
  • Die Schuhe sollten zum Körpergewicht passen, da sie im Fersenbereich die Belastungen dämpfen müssen
  • Für ein gutes Schuhklima sind Brandsohlen hilfreich
  • Die Sohlen sollten Dämpfungseigenschaften besitzen, rutschfest sein und das natürliche Abrollen unterstützen
  • Natürliche Materialen und ökologisch unbedenkliche Materialien sorgen für gesundes Schuhklima und lange Lebensdauer der Schuhe 

Gesunde Schuhe

Werbung