Lachsleder: Luxus aus dem Wasser

Lachsleder zählt zu den besonders exklusiven und avantgardistischen Materialien in der Modebranche. Es  ist sehr weich und wirkt durch das Schuppenmuster exotisch und edel. Luxusdesigner schätzen Lachsleder nicht nur wegen seiner Haptik, sondern auch wegen seiner phantastischen Eigenschaften. Es ist hauchdünn, elastischer als Rindsleder und  dennoch robust, reißfest und hautverträglich!



 

Designer haen Lachsleder entdeckt. Schuhe, Taschen Kleider, Schmuck, Interieur aus Lachsleder

Lachsleder goes Fashion: Der erfolgreiche Designer Michael Michalsky stellte das besondere Leder erstmals während der Mercedes-Benz-Fashionweek 2010 vor und Chrissie Morris setzt bei ihren exklusiv für MICHALSKY entworfenen Frauenschuhen mit dem exotisch anmutenden Leder Akzente. Ludwig Reiter kreierte  extravagante Loafer aus Nanaileder für TV-Sternekoch Johann Lafer.  

Exklusivität per excellence

Außergewöhnlich luxuriöse Fashion-Kollektionen und  Accessoires wie  Handtaschen, Schmuck und Schuhe entstehen aus Lachsleder. Und die Kreativität der Designer kennt keine Grenzen. 

  Lachsleder im BMW

Der „Stoff“  für avantgardistische Träume, findet seinen Einsatz auch im Interieurbereich: Als Wandpaneel in der Innenarchitektur, als exquisites Möbelstück bis hin zur Innenausstattung von Yachten oder Automobilen. 

So wurde als erstes Fahrzeug weltweit ein BMW X6M mit Nanaileder ausgestattet.


Exklusivität per excellence, mit der man sich ohne schlechtes Gewissen umgeben kann. Kein Fisch wird wegen seiner Haut gezüchtet, weshalb Lachsleder eine echte Alternative zu artengeschützen Tierarten wie  Rochen, Schlange, Strauß oder Alligator ist. Das Abfallprodukt der Fischindustrie wurde früher hauptsächlich zu Fischmehl  und Tierfutter verarbeitet. Hierzulande wird  der fischige Rohstoff  in einer Manufaktur im bayerischen Wald zu Luxusleder veredelt –  dort wo einst  Fische geräuchert wurden. 

Von der Vision zur innovativen Geschäftsidee: Lachsleder "Made in Germany"

Begonnen hatte alles Ende der 70-er Jahre mit einer kleinen Fischräucherei der Brüder Laschinger, die sich  seitdem zu einem weltweit agierenden Unternehmen in dem Bereich Fischverarbeitung entwickelte. Durch die enorme Lachsproduktion und die damit anfallende Lachshaut entstand die Vision aus den „Abfällen“ mehr als nur Tiermehl zu produzieren. Es entwickelte sich die Idee, die Haut zu Lachsleder zu verarbeiten, und der Gedanke begann nach und nach Früchte zu tragen.

Erste Inspirationen holten sich die Brüder Laschinger im Osten Sibiriens. Dort lebt das indogene Vok der Nanai, das seit Jahrtausenden die Kunst des Fischhautgerbens beherrscht. Seit jeher fand  das strapazierfähige Leder bei ihnen Verwendung in der Boots-, Zelt- und Taschenherstellung sowie bei der Fertigung religiöser Objekte, wie Schmuck und Kleidung, deren Ausstrahlung den Riten der Schamanen Wirkung verleihen sollte. Diese einmalige Handwerkskunst und der traditionelle Ursprung des Gerbverfahrens waren Inspiration und Wegweiser und es entstanden die ersten Versuche zur Lederherstellung.

Lachsleder: Chromfrei gegerbt und mit Pflanzenfarben gefärbt

Lachselder in seiner ganzen Vielfalt

Seit der ersten Idee hat sich viel getan: Nach etlichen Jahren Forschungsarbeit konnte das überlieferte Gerbverfahren gemeinsam mit versierten Gerbspezialisten optimiert und zu einem industriellen Prozess entwickelt werden. Damit war der Grundstein für das neue Unternehmen gelegt, für dessen Namensgebung das Volk der Nanai Pate standen. Heute steht „Nanaileder“ für Lachsleder Made in Germany. Der verantwortungsvolle Umgang mit  der Natur und der Umwelt ist ein wichtiges Ziel des Unternehmens. So stammen die verwendeten Lachshäute ausschließlich von Tieren aus zertifizierten irischen Biolachsfarmen. Außerdem ist Nanai heute weltweit der einzige Produzent der Leder aus Lachshäuten, vollkommen chromfrei gerbt und auf vegetabiler Basis färbt.  Auf diese Weise entsteht ein exklusives und schadstofffreies Leder, das man jederzeit direkt auf der Haut tragen kann.

Wie zu hören ist, sind weitere Produkte von namhaften Designern und Unternehmen bereits in der Planung und so können wir noch auf weitere extravagante Schuhe und Accessoires aus Lachsleder freuen.


Artikel zum Thema:

Luiza Perea designt Schuhe aus Fischleder

Das isländische Schuh-Label RE101 steht für luxuriöse Damenschuhe und Accessoires aus Fischleder



Weiteres zum Thema:  

Materialien

  
  
  
 Trend
No articles match criteria.
 Magazin
[title] - Sneaker haben sich etabliert und gelten nicht nur für die sportlichen Typen unter uns als Trendschuhe. Das Angebot reicht vom lowbudget-Sneaker über Premium-Sneaker bis zum handgefertigten Luxus-Sneaker.
Menstyle

Edle Herren Sneaker

Sneaker haben sich etabliert und gelten nicht nur für die sportlichen Typen unter uns als Trendschuhe. Das Angebot reicht vom lowbudget-Sneaker über Premium-Sneaker bis zum handgefertigten Luxus-Sneaker.weiter