Schuhpflege: Cordovan Leder

Schuhe aus Pferdeleder und Accessoires aus Pferdeleder von Heinrich Dinkelacker

Das Cordovan genannte Leder entsteht während eines mehrmonatigen pflanzlichen Gerbungsprozesses mit einer abschließenden intensiven Fett- und Ölbehandlung (dem so genannten "Smearen"). Dieses Leder entstammt mitten aus der Haut beiderseits der Kruppe des Pferdes. Deshalb existiert bei Cordovan auch keine echte Narbenseite, wie man sie von anderen Ledern her kennt.

 

 
Prinzipiell pflegen Sie Cordovan Schuhe ( Pferdeleder-Schuhe) genau so wie die Schuhe aus Kalbleder.

Die aus der Pferdehaut gewonnenen muschelförmigen Hautbezirke werden Spiegel oder Shells genannt und zeigen einen von der restlichen Haut abweichenden Gewebeaufbau. Das macht sie einzigartig und auch teuer, denn ein Paar Spiegel ergeben gerade mal genug Oberleder für ein Paar Schuhe. Cordovan ist sehr robust, beinah wasserdicht (und kaum atmungsaktiv), bekommt beinahe keine Gehfalten, wird im Laufe der Jahre zunehmend geschmeidiger und bekommt mit der Zeit eine wunderschöne Patina.


Da Cordovan keinen echten Narben hat (Mit Narben bezeichnet man die Lederoberfläche, welche nach Entfernen der Hornschicht der Haut bei allen anderen Glattledern die Oberfläche bildet), bietet es die Möglichkeit Kratzer und Schnitte im Material wieder ungeschehen zu machen. Auch (Geh-)Falten lassen sich "wegzaubern".

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, legen Sie einen Schuhspanner für einen festen Gegendruck in den Schuh ein. Dann tragen Sie auf die beschädigte Stelle etwas Creme auf und reiben mit einem harten, nicht kratzigen Gegenstand (Hammerstiel, Löffel oder ähnliches) in druckvollen kreisenden Bewegungen darüber hinweg, bis die beschädigte Stelle nicht mehr sichtbar ist. Um die Reibung mit dem Werkzeug möglichst klein zu halten, tragen Sie zwischendurch immer wieder etwas Creme auf. Oft ist die betreffende Stelle nach vollbrachtem Werk etwas glänzender als die nähere Umgebung des Schafts. Um das ein wenig anzugleichen, bearbeiten Sie den Schaft abschließend noch etwas großräumiger, um die ursprüngliche Stelle herum.

Durch die intensive Fettbehandlung bei der Cordovanproduktion kann es in der Anfangszeit zu weißlichen Ausblühungen auf dem Schaft kommen. Das sieht so ähnlich aus wie Schimmel, ist aber nur ausgetretenes Fett. Mit einem Tuch lässt eventuell einfach abwischen. Ansonsten mit einem Föhn leicht erwärmt, wieder ins Leder zurücktreiben, oder der Fettausschlag wird mit ein wenig Terpentinöl-Palmenwachscreme von der Lederoberfläche gelöst.

Im Übrigen kann sich die Schuhpflege von Cordovan--Schuhe in der Anfangszeit oft auf ein Staubbürsten und Nachpolieren beschränken, weil das Leder so stark gefettet ist. Sollten Regentropfen in der Anfangszeit mit der Oberfläche in Kontakt kommen, entstehen an den betreffenden Stellen, aufgrund des offenen Charakters des Materials, winzige Aufwerfungen. Wen das stört, der kann sie nach der oben beschriebenen Methode mit einem festen Gegenstand bei gleichzeitigem Cremeeinsatz wieder einebenen. (von R.Ersfeld)

 

Weitere Artikel zum Thema Schuhpflege

Spezialpflege

Pflege verschiedener Lederarten

 Aktion
No articles match criteria.
 Brands
 Im TREND
[title] - Ankle Boots und Stiefeletten liegen im Trend! Passend zu den angesagten Fashion-Looks kommen die neuen kurzen Stiefel so vielseitig daher, dass sie fast zu jedem Outfit passen.
Trend

Von Ankle Boots bis Stiefeletten: diese Kurzstiefel liegen jetzt im Trend

Ankle Boots und Stiefeletten liegen im Trend! Passend zu den angesagten Fashion-Looks kommen die neuen kurzen Stiefel so vielseitig daher, dass sie fast zu jedem Outfit passen.weiter
 Special
[title] - Lloyd bringt zum Herbst-Winter coole Fell-Boots, sportive Sneaker und lässige City-Schuhe für Herren auf den Markt.
Menstyle

Lloyd Herrenschuhe: coole Herbst-Winter Trends

Lloyd bringt zum Herbst-Winter coole Fell-Boots, sportive Sneaker und lässige City-Schuhe für Herren auf den Markt.weiter