Gütesiegel für nachhaltige und schadstofffreie Schuhe

 

Das Qualitätssiegel „Naturleder“ des Internationalen Verbandes der Naturtextilwirtschaft (IVN) gibt Verbrauchern, Herstellern und Händlern die Sicherheit, dass die zertifizierten Schuhe umweltschonend, schadstofffrei und sozialverträglich produziert wurden.
 

 

Schuhe von Ludwig Reiter

Das Qualitätssiegel Naturleder gibt Orientierung bei der Suche nach schadstofffreien Schuhen.

Öko boomt - auch bei Schuhen. Viele Verbraucher legen Wert auf schadstofffreie Schuhe und wollen sicher gehen, dass ihre Schuhe unter ökologischen und sozialverträglichen Bedingungen  hergestellt wurden und frei von gesunheitsgefährdenden Stoffen sind.

Lederschuhe ohne Chemie. Geht das?

Bioschuhe: Alle Marken auf einen Blick


Bis ein paar Schuhe fertig im Regal steht, bestimmen viele Faktoren die Qualität. Art und Herkunft sowie ökologische Unbedenklichkeit der Rohstoffe, sozialverträgliche und umweltschonende Produktionsbedingungen, faire Handelsstrukturen, Nachhaltigkeit und Transparenz im gesamten Herstellungsprozess zählen dazu.

Der Einsatz von Chemikalien ist bei der Schuhherstellung nahezu unvermeidlich. Von der Lederherstellung bis zur Fertigstellung eines Schuhes werden Gerbstoffe, Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Hilfs- und Klebstoffe verwendet, die die Gesundheit der Fabrikarbeiter in Gefahr bringen, die Umwelt belasten und  schlussendlich  zur Schadstoffbelastung in Schuhen beitragen können. Für den Verbraucher ist es nahezu unmögliche "Gesunde Schuhe" zu erkennen. Zertifizierungen helfen bei der Orientierung.

Die Qualitätssiegel „Naturleder“ und Naturtextil“ des Internationalen Verbandes der Naturtextilwirtschaft (IVN)  geben Verbrauchern,  Herstellern und  Händlern die Sicherheit, dass die zertifizierten Schuhe umweltschonend, schadstofffrei und sozialverträglich produziert wurden.

Der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft e.V. (IVN) ist ein Verband, der die Interessen der Naturtextil- und Naturlederwirtschaft unterstützt. Als Sprachrohr für die Branche klärt der IVN über die Unterschiede von Naturtextilien, Naturleder und konventionellen Produkten auf und informiert Unternehmen und Verbraucher unter anderem zu den Themen Umweltentlastung, Ressourcenschutz, soziale Verantwortung. wirtschaftliche Gerechtigkeit, Artenschutz und Transparenz sowie Gesundheitsrisiken und Qualitätsaspekte.

Mit der neu entwickelten Spezifikation zeigt der IVN, dass eine nachhaltige Schuhproduktion mit minimiertem Schadstoffeinsatz möglich ist, die dem Verbraucher ein sicheres Produkt liefert. Um eine signifikante Reduzierung unerwünschter Rückstände zu gewährleisten, definiert der Standard Kriterien für den Einsatz natürlicher und chemischer Textilhilfsmittel wie Farbstoffe, Prozesschemikalien und Ausrüstungsmittel. Damit ist der Standard für Vorstufenbetriebe wie Gerbereien gleichermaßen Interessant wie für Hersteller und Großhändler von Leder und Schuhen. Ebenso profitieren Unternehmen, die ein ökologisch und umwelttechnisch relevantes Niveau entlang der Herstellungskette erfüllen und dies an ihren Produkten mit einem einheitlichen und branchenrelevanten Qualitätszeichen kenntlich machen möchten. Gleichzeitig dient der Standard als Orientierung für den Verbraucher auf der Suche nach ökologisch und sozial einwandfrei produzierten Schuhen.

 



Weiteres zum Thema:  

Schadstoffe

  
Omoda Banner 300 x 250
The Shoeroom von FORZIERI.COM
  
  
 Trend
No articles match criteria.
 Magazin
[title] - Sneaker haben sich etabliert und gelten nicht nur für die sportlichen Typen unter uns als Trendschuhe. Das Angebot reicht vom lowbudget-Sneaker über Premium-Sneaker bis zum handgefertigten Luxus-Sneaker.
Menstyle

Edle Herren Sneaker

Sneaker haben sich etabliert und gelten nicht nur für die sportlichen Typen unter uns als Trendschuhe. Das Angebot reicht vom lowbudget-Sneaker über Premium-Sneaker bis zum handgefertigten Luxus-Sneaker.weiter