Die richtige Rauleder-Pflege für Schuhe

Rauleder pflegen

Feine Raulederschuhe behalten ihr schönes Aussehen durch die richtige Pflege (Schuhe Marros)

Rauleder schuhe pflegen

Wer seine Raulederschuhe mit Umsicht trägt, kann auf Nasseinigung verzichten. Dann braucht es zur regelmäßigen Pflege von Raulederschuhen nur eine Stielbürste mit Multifunktionskopf. Deshalb sind Raulederschuhe auch ideale Reisebegleiter. Einfach abgebürstet sehen sie auch ohne zusätzlichen Pflegemitteleinsatz immer einwandfrei aus

raulederpflege Rauleder Radiergummi zum Aufrauen von Raulederschuhen

Ein Raulederradiergummi kann Abhilfe bei speckigen Flecken auf Raulederschuhen schaffen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schuhe aus Rauleder benötigen Pflege, damit sie lange gut aussehen und ihre Passform behalten. Wer Raulederschuhe nur bei trockenem Wetter trägt, wird die einfache Pflege schätzen. Erst wenn Rauleder-Schuhe bei Nässe oder gar Schnee getragen werden, sind aufwendige Pflegemaßnahmen erforderlich. Das liegt daran, dass Rauleder offenporig ist. Veloursleder (Fleischseite nach außen gewendet) ist dabei noch stärker Wasser saugend als Nubukleder. Doch nicht nur Wasser, auch Staub und Schmutz, setzt sich in die Poren und arbeitet sich durch die Walkbewegungen beim Gehen tiefer und tiefer ins Leder hinein.

Rauleder bürsten und abwischen
Betrachten wir zunächst die einfache Raulederpflege für Schuhe, die bei trockenem Wetter getragen werden. Gesäubert wird die raue Oberfläche mit Hilfe einer Bürste. Wenn Sie den Schaft regelmäßig gründlich ausbürsten, schonen Sie das Leder und erhalten sich dessen Aussehen für lange Zeit. Für unempfindliche Veloursleder ist eine Messingbürste am besten, für Nubuk empfiehlt sich eine Bürste mit Krepp-Lamellen.

Stark verschmutzte Raulederschuhe waschen
Bei stärkeren Verschmutzungen hilft Neutralseife, die vorsichtig, ohne starkes Rubbeln aufgetragen und mit klarem Wasser abgewischt wird. Am besten verwendet man eine wasserunempfindliche Naturfaserbürste. (zur Not tut es auch eine Handwaschbürste).  Wenn Sie möchten, können Sie dem Wasser auch ein klein wenig Haarshampoo hinzufügen. Viele hartnäckige Flecken bekommen Sie auch mit ein wenig Kernseife weg (Keine normale Seife verwenden, weil diese keine rückfettende Wirkung hat und das Leder auslaugen würde.)

Zum schonenden, das heißt nicht beschleunigten Trocknen bringen Sie die Schuhe in einen nicht zu warmen Raum (kein Heizungskeller, nicht auf die Heizung stellen) und sorgen nach Möglichkeit dafür, dass Luft von allen Seiten herantreten kann, indem Sie sie beispielsweise an den Schnürsenkeln aufhängen. ( Umgang mit nassen Schuhen). Sind die Schuhe vollständig durchgetrocknet, werden sie wie oben beschrieben behandelt. Eine Sohlenpflege, im Falle von Ledersohlen ist jetzt selbstverständlich Pflicht.

Rauleder-Schuhe imprägnieren unf auffrischen
Gelegentlich wird das Raulederleder mit einem Imprägniermittel etwas wasserabweisend ausgerüstet und dadurch zugleich gegen eine Neuverschmutzung geschützt. Glauben Sie nicht der Werbung, dass diese Mittel Ihre Schuhe wasserdicht bekämen. Das ist ein Wunschdenken. Tun Sie sich und der Umwelt einen Gefallen und verwenden Sie eines der flüssigen Imprägniermittel aus den zylindrischen Kunststoffflaschen mit einem Schwamm vor der Öffnung. Damit tragen Sie das flüssige Mittel punktgenau und gut dosiert auf. Sprays sind vergleichsweise teuer, belasten die Umwelt durch die Herstellung und Entsorgung der Treibgasflaschen, sind zur Hälfte nur mit Treibmittel gefüllt und versprühen einen Großteil des Mittels aufgrund des einzuhaltenden Mindestabstands gesundheitsgefährdend in Ihre Atemluft statt auf die Schuhe. Geben Sie nicht zu viel Mittel auf das Oberleder, das ist kontraproduktiv. Ein feuchter, kein nasser Auftrag ist ausreichend. 

Vergrauung im Laufe der Zeit wird durch Staub im Leder verursacht. Hiergegen ist Vorbeugung die beste Maßnahme: Die Schuhe nach dem Tragen regelmäßig ausbürsten. Auch farbige Imprägniermittel (neben farblos werden die meisten Produkte auch in braun oder schwarz offeriert) können hier kleine Wunder bewirken.

Raulederschuhe aufbürsten
Nach dem vollständigen Trocknen des Schafts wird er wieder aufgebürstet, dass heißt der Flor wieder aufgerichtet. Das geschieht entweder mit einer Krepp- oder der Gummibürstenseite von der Raulederbürste mit Multifunktionskopf. Sollten Sie speckige Stellen bemerken, kann ein Raulederradiergummi aber auch Schmirgelpapier Abhilfe schaffen. (Reiner Ersfeld)

 

Weitere Artikel zum Thema Schuhpflege

Spezialpflege

Pflege verschiedener Lederarten

 Aktion
No articles match criteria.
 Heren
No articles match criteria.
 Brands
 Im TREND
[title] - Der Sommer steht in den Startlöchern, da kommen die neuen Trendschuhe zum Reinschlüpfen wie gerufen. Mules zaubern einen Hauch Leichtigkeit an die Füße und lassen sich dank ihrer Vielfalt zu vielen Looks kombinieren.

Mules: Damenschuhe fuer den Sommer

Der Sommer steht in den Startlöchern, da kommen die neuen Trendschuhe zum Reinschlüpfen wie gerufen. Mules zaubern einen Hauch Leichtigkeit an die Füße und lassen sich dank ihrer Vielfalt zu vielen Looks kombinieren.weiter
 Special
[title] - Vegan liegt im Trend, auch wenn es sich um Sneaker handelt. Jetzt bringt das Münchner Sneakerlabel nat-2 die ersten veganen Sneaker aus Holz auf den Markt.
Vegane Schuhe

nat-2: vegane Holz-Sneaker

Vegan liegt im Trend, auch wenn es sich um Sneaker handelt. Jetzt bringt das Münchner Sneakerlabel nat-2 die ersten veganen Sneaker aus Holz auf den Markt. weiter