LEDER - BEGLEITER DURCHS LEBEN: Ausstellung im DLM

Virtuelles Schuhmuseum

Leder begleitet den Menschen ein Leben lang.  Diesen Leitgedanken griff das Lederwarenmuseum in Offenbach in einer Sonderausstellung auf und zeigte Objekte aus allen Kulturen und allen Epochen.

Der Bogen spannte sich von der Geburt und der Kindheit über die erste Liebe, der Hochzeit und dem Beruf bis hin zum Ende des Lebens. Aussagekräftige Exponate symbolisieren die einzelnen Lebensabschnitte. 


 

                                 Hochzeitsschuhe Jugendstil, Wien, Ende 19. Jahrhundert

 

                                                         

Knöpfstiefel für Kinder um 1900


Kleinkinderschuhe USA um 1960

Das Deutsche Ledermuseum in  Offenbach am Main ist das weltweit einzige Museum, das die Herstellung, Verzierung und Verwendung des Materials Leder dokumentiert und präsentiert. Im Jahre 1917 wurde es von Hugo Eberhardt in der Lederstadt Offenbach ursprünglich als Schausammlung von historischen Vorbildern für die Ausbildung junger Entwerfer, Handwerker und Lederwarenproduzenten gegründet. Heute verfügt es über umfangreiche Sammlungsbestände aus sechs Jahrtausenden und von allen fünf Kontinenten. Insgesamt handelt es sich um über 30.000 Exponate aus den Bereichen: Angewandte Kunst, Ethnologie und der Sammlung des Deutschen Schuhmuseums.

 

Für eine innovative Weiterentwicklung des Deutschen Ledermuseums ist ein Querdenken über alle Sammlungsbereiche vorgesehen. In einer Ausstellung im Sommer 2016 unter der Leitung von Dr. Inez Florschütz, Direktorin des DLM, wird dieser Gedanke zum ersten Mal aufgegriffen und umgesetzt.   Im Museum wurde dazu ein Ausstellungsraum freigeräumt und teilweise in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt. In einer erneuerten Großraumvitrine werden die einzelnen Exponate in einem zeitgemäßen Erscheinungsbild präsentiert.

Sonderausstellung
LEDER BEGLEITER DURCHS LEBEN

Deutsches Ledermuseum Offenbach
Frankfurter Strasse 87
63067 Offenbach/Main 

 

 

 


Werbung