Welche Schuhe sind die richtigen am Steuer


Crocs, Flipflops, High Heels, Peeptoes & Co sind beliebte Damenschuhe. Aber kann man mit ihnen auch Autofahren?

Crocs, Flipflops, High Heels, Peeptoes & Co sind beliebte Damenschuhe. Auf dem Catwalk haben sich die trendigen Sommerschuhe bewährt. Aber sind sie auch am Steuer erlaubt?

 Grundlegend spricht nichts dagegen, sich mit "Flip Flops" oder sogar barfuß hinters Steuer zu setzten, sagt der ADAC. Ein Bußgeld droht dabei nicht. Wenn es allerdings zu einem Unfall kommt, können Gerichte das als Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht werten und dem Fahrer eine Teilschuld zusprechen. Dann kann auch die Versicherung die Leistung ganz oder teilweise verweigern. Daher ist es ratsam, mit festem Schuhwerk zu fahren, um so eventuelle Probleme im Vorfeld zu vermeiden.

Grundsätzlich verboten sind also weder Flip Flops noch High Heels am Steuer, allerdings müssen einige Modelle durchaus als ungeeignetes Schuhwerk eingeordnet werden. "Holiday Autos" hat beliebte Sommerschuhe auf den Prüfstand genommen.

Praxistest: so straßentauglich sind Damenschuhe 

Testurteil: Tolle Schuhe zum Autofahren
Obwohl man der Werbung nicht immer glauben sollte: Crocs sehen zwar klobig aus, sind aber tatsächlich universell einsetzbar und sehr bequem. Kupplung, Bremse sowie Gaspedal können korrekt betätigt werden. Mit Sneakers lässt es sich ebenfalls sehr gut Autofahren - mittlerweile gibt es auch viele Sommermodelle, die für viel frische Luft am Fuß sorgen. Auch wenn Ballerinas laut aktuellen Umfragen auf wenig Gegenliebe beim männlichen Geschlecht stoßen: am Steuer schneiden sie sehr gut ab, geben guten Halt und ein ausgezeichnetes Fahrgefühl.
 
Testurteil: ok zum Autofahren
Optisch und verkehrstauglich schneiden Sandalen und Mokassins aller Art meist gut ab - sowohl für weibliche als auch für männliche Autofahrer. (aber bitte ohne Socken!)
 
Testurteil: lieber nicht mit diesen Schuhen Autofahren
Wedges und Peeptoes mögen mit niedrigem Absatz noch ein ganz gutes Ergebnis erzielen, aber hohe Wedges fallen beim Fahrtest genauso wie Schuhe mit Plateausohlen schlichtweg durch. High Heels und Stilettos machen schöne Beine,  am Steuer sind sie aber eher eine Gefahr. Das gleiche gilt trotz niedrigem Absatz für Espandrillos und "Flip Flops". Da ist es sogar besser, barfuß Auto zu fahren, da man durch die Sohlen der Trend-Schuhe nicht wirklich die Pedale fühlt.

Experten-Tipp: vor Fahrtantritt gründlich prüfen, ob man alle Pedale zu 100 Prozent richtig betätigen kann - und das dem Ordnungshüter - wenn nötig -  demonstrieren. Und bestenfalls nachfragen, ob es Sonderregelungen hinsichtlich der Schuhe beim Autofahren im Urlaubsland gibt. (PA)

Artikel zum Thema

Badeschlappen erobern den Laufsteg und die Schuhregale

 



Weiteres zum Thema:  

Lesenswert, Zehenstegsandale

  
  
  
 Trend
Schuhtrends Herbst-Winter 2017/18 -

Schuhtrends Herbst-Winter 2017/18

Die ersten Herbst-Winter-Schuhe sind da! Was gibt es Neues? Wie in jedem Jahr ist die Modell- Auswahl vielfältig und reicht von Stiefel und Boots über Winter-Sneaker bis hin zu Halbschuhen und Pumps. Aber es gibt Neuigkeiten im Design. Wer modisch up to date sein will, sollte diese Schuhtrends kennen. weiter

 Magazin
[title] - Außergewöhnlich, hipp und vegan - mit diesen Schuhen begeistert Stella McCartney Frauen weltweit.

Stella McCartney: Designermode, Schuhe, Accessoires

Außergewöhnlich, hipp und vegan - mit diesen Schuhen begeistert Stella McCartney Frauen weltweit.weiter