berkemann engagiert sich für Natur und Kinder

 


Mithilfe der Berkemann-Kunden kann der Regenwald in Mittelamerika wieder um Tausend Bäume aufgeforstet werden. Denn der Schuhhersteller aus Zeulenroda-Triebes verzichtete in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke an ausgewählte Kunden. Statt dessen spendete das Unternehmen das Geld für Weihnachts-geschenke im Namen aller Berkemann-Kunden der Umweltschutzorganisation Naturefund e. V. und der Kinderhilfsorganisation Plan International e. V.. Im Sinne von "gelebtem" Umweltschutz und Solidarität erhielten die Kunden eine Weihnachtskarte, in der Berkemann auf die Aktion und auf die Arbeit beider Organisationen aufmerksam machte.

Die Umweltschutzorganisation Naturefund e.V. konnte dank der großzügigen Spende weiter in ihr erstes Auslandsprojekt investieren, bei dem sie gemeinsam mit Patuca e. V. Tausend Bäume am Rande des größten, noch zusammenhängenden Regenwaldes in Mittelamerika aufforstete. „Das ist wirklich eine wunderbare Hilfe, die uns dabei unterstützt, Lebensräume für die Vielfalt von Tieren und Pflanzen zu schützen“, bedankte sich die Geschäftsführerin von Naturfund e. V., Katja Wiese, beim engagierten Schuhhersteller. Beide Vereine wollen sich weiterhin dafür einsetzen, das große Ziel zu erreichen: Zehntausend Bäume zu pflanzen, von denen bereits fast Fünftausend durch Baumpaten gesichert sind.

Aber auch in heimischen Gefilden engagiert sich Naturefund e. V. – und wird dabei bereits seit einigen Jahren von Berkemann unterstützt. Im Sommer 2007 kaufte die Umweltschutzorganisation aus Wiesbaden ein Niedermoor in Brandenburg, um das Überleben des seltenen Braunkehlchens, von Kranichen und vieler anderer Arten zu sichern. Im Herbst 2007 kam eine Streuobstwiese als Lebensraum für den seltenen Steinkauz hinzu. Für die Zukunft plant Naturefund e. V. Projekte im Taunus, in Thüringen und in Südamerika.

Auch der zweite Spendennehmer – die von einigen Berkemann-Mitarbeitern auch privat unterstützt wird –, die internationale Kinderhilfsorganisation Plan International e. V., ist sehr aktiv: Plan International e.V. arbeitet in Entwicklungsländern und macht sich für Kinderrechte stark.

Kinder stehen im Mittelpunkt der Programmarbeit, die in erster Linie über Patenschaften finanziert wird, mit dem Ziel, die Mädchen und Jungen zu stärken und über langfristige Programme und Projekte ihr Lebensumfeld zu verbessern. Denn eine Plan-Patenschaft kann Kindern und ihren Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika helfen – als Hilfe zur Selbsthilfe. Im Fokus des Vereins steht aktuell die verbesserte Schul- und Berufsausbildung von Mädchen in aller Welt.

 



Weiteres zum Thema:  

Archiv

  
  
  
 Trend
No articles match criteria.
 Magazin
[title] - Stell Dir vor, Du gehst in einen adidas Store, läufst nur ein paar Schritte auf einem Laufband und bekommst im Handumdrehen einen neuen Laufschuh aus dem 3D-Drucker – dieser Vision kommt adidas mit der Futurecraft 3D Technologie jetzt einen großen Schritt näher.
Special

adidas Futurecraft: individuelle Sohle aus dem 3D Drucker

Stell Dir vor, Du gehst in einen adidas Store, läufst nur ein paar Schritte auf einem Laufband und bekommst im Handumdrehen einen neuen Laufschuh aus dem 3D-Drucker – dieser Vision kommt adidas mit der Futurecraft 3D Technologie jetzt einen großen Schritt näher.weiter