Modetrends Herbst-Winter 2009/2010 

 

 

Modtrends Herbst Winter 2009_2010

Modetrend Herbst-Winter 2009_2010_Strick

Modetrends Kleider Herbst-Winter 2009_2010

Die wichtigsten Modetrends im Überblick

Die Mode im Herbst-Winter 2009/2010 ist vor allem ein Spiel mit starken Einzelteilen. Mehr denn je geht es darum, Einzelteile gekonnt zu unterschiedlichen Looks zusammenzustellen - schlicht, aber anspruchsvoll. Dabei spielt die Kombination der Farben eine bedeutende Rolle. 

Modefarben im Herbst-Winter 2009/2010 

- Dunkle Farbtöne, vor allem tiefe Schwarz-Blautöne
- Helle Steintöne in Grau,- Braun- oder Khaki- und neue Grünschattierungen
- Grafisches Weiß
 - Akzentfarben wie Smaragdgrün oder Granatapfelrot
 - Warme Herbstfarben in Rot- Braun- Cognac und Gold-Tönen 

Außerdem treten verstärkt Multicolor-Ensembles auf, bei denen Karo-Designs, Ringel und folkloristische Strickjacquards neu interpretiert werden 

Der Erfolg der Kleider setzt sich fort 

Kleider sind kniekurz oder kürzer, mal puristisch streng, mal feminin drapiert oder dekorativ bedruckt.  Kleider werden in Verbindung mit farbigen blickdichten Strumpfhosen und Stiefeln  getragen. Kleider sind immer kombinierbar, zum Beispiel mit Kapuzenshirts (Hoodies), voluminösen Strickjacken, Lederjacken, maskulinen Sakkos oder kleinen knappen Blazern. 

Röcke 

Die Röcke im Herbst-Winter 2009/2010 sind überwiegend kniefrei. Sehr schmale Röcke aus Jersey oder Strick, Lederröcke oder aus Denim, Karo oder sportive Flanellröcke gehören zu den bevorzugten Einzelteilen
 
Hosen und Jeans in unterschiedlichen Formen und Längen
 
Jeans – das verlässlichste Fashion-Teil überhaupt – sind absolut krisenfest und auch im nächsten Herbst unverzichtbar. Die Röhrenform wird weiterhin gebraucht, als Kontrast zu längeren oder legeren Oberteilen. Daneben etablieren sich legere „Boyfriend“-Formen, die oft auch 7/8-lang sein dürfen. Verkürzte schmale Hosen spielen auch aus anderen Materialien – und oft kariert - eine wichtige Rolle. Mit Allüre werben weite Bundfaltenhosen für sich. 

Jacken und Blazer 

Reich ausgestattete Clubblazer, Bikerjacken und witzige kleine Spencertypen gehören dazu. Lederblazer ordnen sich wieder gut ein. Lange oder kurze Fellwesten gehören zu den Special Items, die über Jacken, Kleider oder Pullis getragen werden. Dekorative Funktionalität steht bei Military-Mänteln und daunengefütterte Parkas im Vordergrund Dufflecoats und „Barbour-Styles“ einzuordnen, die für ein Flair von britisch bodenständiger Elite sorgen. 

Strick erlebt ein Comeback

Rollkragenpullover feiern bei Damen und Herren ein Comeback. Sie gelten als Klassiker, wirken aber mit ihrer puristischen Strenge hoch modern. Grobstrickpullover und –jacken sind sie zu fast allem kombinierbar. 
Strickblazer und Strickkleider verdrängen mit ihrem Casual- Appeal konfektionierte Formen. 

Blusen Puller & Co
 
Weißen Blusen, Rollis oder Cardigans changieren zwischen Klassik und Modernität. In diese Liga sind auch Cabans, Dufflecoats und „Barbour-Styles“ einzuordnen, die für ein Flair von britisch bodenständiger Elite sorgen.



Weiteres zum Thema:  

Modetrends H/W

  
  
  
 Trend
No articles match criteria.
 Magazin
[title] - Knit Sneakers sind extrem leicht und flexibel, denn das gestrickte Material passt sich dem Fuß wie eine zweite Haut an und bietet optimalen Tragekomfort bei gleichzeitigem Halt. Experten sagen den neuartigen Lifestyle-Schuhen eine große Zukunft voraus.
Trend

Knit Shoes: Strick-Sneakers und Schuhe sind mehr als ein Trend

Knit Sneakers sind extrem leicht und flexibel, denn das gestrickte Material passt sich dem Fuß wie eine zweite Haut an und bietet optimalen Tragekomfort bei gleichzeitigem Halt. Experten sagen den neuartigen Lifestyle-Schuhen eine große Zukunft voraus.weiter